Trelleborg steigert Umsätze und Gewinne, aber nicht bei Reifen

Dienstag, 20. April 2010 | 0 Kommentare
 

Die Berichtssaison ist eröffnet. – Trelleborg hat nun als ersten Unternehmen aus der Reifenbranche seinen Bericht für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2010 veröffentlicht. Demnach konnte des Unternehmen seine Umsätze um 2,6 Prozent auf 7.

054 Milliarden Schwedische Kronen (683,8 Millionen Euro) steigern und fuhr darüber hinaus einen operativen Gewinn in Höhe von 501 Millionen Kronen (48,6 Millionen Euro), was einer Verfünffachung entspricht, und einen Nettogewinn von 292 Millionen Kronen (28,3 Millionen Euro; +349 Prozent) ein. Die Reifen- und Rädersparte “Trelleborg Wheel Systems” musste sich hingegen mit weiter deutlich rückläufigen Kennzahlen zufrieden geben. So brach etwa der Quartalsumsatz um 23,7 Prozent auf jetzt 725 Millionen Kronen (70,3 Millionen Euro) ein, was der Hersteller zu allererst mit einem merklichen Nachfragerückgang – insbesondere aus der Erstausrüstung – und nachteiligen Wechselkursen erklärt.

Aber auch der operative Gewinn der Sparte im ersten Quartal 2010 brach mit 25,5 Prozent auf jetzt 76 Millionen Kronen (7,4 Millionen Euro) deutlich ein. Immerhin: Das Unternehmen konnte die operative Marge bei über zehn Prozent halten. ab Weitere Details erfahren Sie in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *