Dunlop unterstützt Ingenieure von morgen auf der Langstrecke

Donnerstag, 1. April 2010 | 0 Kommentare
 
Bereits im Jahr 2009 unterstützte Dunlop das Team der RWTH Aachen beim Einsatz auf der Nordschleife
Bereits im Jahr 2009 unterstützte Dunlop das Team der RWTH Aachen beim Einsatz auf der Nordschleife

Der Audi A4 3.0 TDI quattro des Teams “RWTH Aachen University/Tuning Akademie” geht bei ausgewählten Läufen zur diesjährigen Langstreckensmeisterschaft Nürburgring (VLN) sowie beim 24h-Rennen auf Dunlop-Reifen an den Start. Das Institut für Kraftfahrzeuge (ika) der RWTH Aachen will dabei diesen Rennwagen als Technologieplattform für die Entwicklung und Umsetzung innovativer Ideen in Studien- und Diplomarbeiten nutzen, heißt es dazu in einer Mitteilung.

So sei beispielsweise auch die neue Software für das ABS- und das ESP-System des Renn-Quattro im Rahmen einer solchen Arbeit entstanden. Dabei seien das Renn-ABS sowie die ESP-Applikation optimal auf die Charakteristik des Dunlop-Rennreifens in der Dimension 265/660-18 abgestimmt. An der Rennstrecke wird das Rennteam bestehend aus wissenschaftlichen Mitarbeitern, Studierenden, Technikern und Auszubildenden der Universität sowie Mitgliedern der Tuning Akademie durch die Experten des Reifenherstellers nicht nur in Sachen Reifen, sondern auch mit Service- und Beratungsleistungen unterstützt.

Schlagwörter:

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *