Runderneuerungen von Reifen Göring förderungsfähig nach „De Minimis“

Mittwoch, 3. März 2010 | 0 Kommentare
 

Die Firma Reifen Göring aus Meschede weist wegen des “breiten Interesses verschiedenster Reifenhändler und Fuhrparks” darauf hin, dass auch runderneuerte Reifen – sofern sie den geforderten Richtlinien gemäß 2001/43 EG entsprechen – förderfähig im Rahmen des “De-Minimis”-Programmes sind. Dies treffe für einen Großteil des Produktportfolios des Unternehmens zu, das in diesem Jahr sein 75-jähriges Jubiläum feiern kann und eine große Bandbreite an runderneuerten Lkw-Reifen aus eigener Produktion anzubieten hat. “Sämtliche aktuellen Bandag-‚ESP’-Profile und auch Bridgestone-‚Qualitread’-Werkserneuerungen sind ‚De-Minimis’-förderfähig”, so der Runderneuerer, der interessierten Reifenhändlern in der Angelegenheit beratend zur Seite steht und eine entsprechende Herstellerbestätigung ausstellen kann.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Produkte, Runderneuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *