TRW Automotive kombiniert TPMS-Empfänger mit Funkfernbedienung

Donnerstag, 18. Februar 2010 | 0 Kommentare
 

Die TRW Automotive Holdings Corp. will künftig die Funkfernbedienung der Autotüren (RKE, Remote Keyless Entry) und das Reifendruckkontrollsystem (TPMS) miteinander kombinieren. Der Marktführer für automobile Sicherheitssysteme habe mit einem großen asiatischen Automobilhersteller seinen ersten Vertrag für das integrierte System abgeschlossen, das voraussichtlich 2012 in Serie gehen werde.

“Größtmögliche Integration ist ein wichtiger Bestandteil unserer Strategie. Mit dem neuen kombinierten System bieten wir unseren Kunden eine intelligente Lösung”, erklärte Martin Thoone, Vice President Global Electronics Engineering. “Denn anstelle von zwei getrennten Empfängern benötigt das integrierte System nur einen Einzelnen.

Das vereinfacht nicht nur die elektronische Architektur entscheidend, sondern reduziert auch noch bei gleicher Funktionalität den benötigten Einbauraum und das Gewicht. So senken wir zusätzlich Material- und Einbaukosten.” Das Design der Fernbedienung und ihre Leistung blieben unverändert.

Im Unterschied zum Vorgängersystem übernehme eine einzelne intelligente Empfangskontrolleinheit (ECU) gleichzeitig die Funktionen des RKE- und des TPMS-Empfängers: Die integrierte ECU decodiert einerseits die vom Funkschlüssel übermittelten Codes zum Öffnen oder Schließen der Fahrzeugtüren und des Kofferraums und verarbeitet andererseits die Transmittersignale der TMPS-Sensoren. Die in den einzelnen Rädern montierten Sensoren messen Reifendruck und Temperatur und warnen gegebenenfalls den Fahrer..

Schlagwörter:

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *