Nexen profitiert auch in Europa von wachsender Erstausrüstung

Donnerstag, 7. Januar 2010 | 0 Kommentare
 
Geschäftsführer John-Bosco Kim (links) und Sales- und Marketingdirektor Jürgen Wägner wollen mit ihrem Unternehmen Nexen Tire Europe in den kommenden Jahren noch einiges bewegen
Geschäftsführer John-Bosco Kim (links) und Sales- und Marketingdirektor Jürgen Wägner wollen mit ihrem Unternehmen Nexen Tire Europe in den kommenden Jahren noch einiges bewegen

Nexen Tire konzentriert sich bei seiner Wachstumsstrategie künftig nicht mehr nur auf die profitableren Ersatzmärkte, sondern liefert mehr und mehr Reifen auch direkt ans Band der großen Automobilbauer. Obwohl dies aktuell ausschließlich koreanische Hersteller in Korea betrifft, ergeben sich daraus doch auch direkte Konsequenzen für den europäischen Markt, denn viele dieser Autos werden aus Korea nach Europa exportiert. Nun muss sich der drittgrößte Reifenhersteller Koreas um die Erweiterung seiner Strukturen in Europa kümmern, um für das Nachlaufgeschäft gewappnet zu sein.

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *