Engagement rund um „Worklife Balance“ bei Conti

Freitag, 11. Dezember 2009 | 0 Kommentare
 
Daniela Springs, verantwortlich für die betriebliche Sozialarbeit am Continental-Standort Regensburg, bei der Spendenübergabe an Dreirad Regensburg e.V. bzw. an Peter Henrici, erster Vorsitzender des Vereins, und Kindertagesstättenleiterin Bettina Bernard (v.l.n.r.)
Daniela Springs, verantwortlich für die betriebliche Sozialarbeit am Continental-Standort Regensburg, bei der Spendenübergabe an Dreirad Regensburg e.V. bzw. an Peter Henrici, erster Vorsitzender des Vereins, und Kindertagesstättenleiterin Bettina Bernard (v.l.n.r.)

Nachdem dem Conti-Standort Regensburg für seine frauen- und familienfreundliche Unternehmenspolitik im Oktober der Margarethe-Runtinger-Preis seiner Heimatstadt verliehen worden war, hat man sich dazu entschlossen, das in diesem Zusammenhang erhaltene Preisgeld von 1.500 Euro um 1.000 Euro aufzustocken und für wohltätige Zwecke zu verwenden.

In Form von Spenden kommt dieses Geld nun dem Conti-Engagement rund um das Thema “Worklife Balance” zugute, also der Problematik der Vereinbarkeit von Familie und Beruf bzw. einer familiengerechten Ausgestaltung der Arbeitswelt. “Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Möglichkeiten bieten zu können, private Interessen, Familienleben und Anforderungen in der Arbeitswelt in Einklang zu bringen, ist unser Ziel”, sagt Michael Staab, Personalleiter des Continental-Standortes Regensburg.

Deshalb wurde die Kindertagesstätte “Dreirad Regensburg e.V.” mit 1.

000 Euro bedacht und das “Pflegenest Blumenkinder” mit 500 Euro. Weitere 1.000 Euro gingen an das Continental-Kinderferienprogramm am Standort, mit dem man Eltern während der Sommerferien entlasten will.

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *