Continental setzt Erweiterung im Reifenwerk Timisoara fort

Dienstag, 1. Dezember 2009 | 0 Kommentare
 
Das Continental-Reifenwerk im rumänischen Timosoara kann von Erweiterungsinvestitionen in zweistelliger Millionenhöhe profitieren
Das Continental-Reifenwerk im rumänischen Timosoara kann von Erweiterungsinvestitionen in zweistelliger Millionenhöhe profitieren

Die Continental AG plant den Produktionsprozess für Pkw- und LLkw-Reifen in Timisoara durch den Bau einer neuen Anlage zur Masterbatch-Verarbeitung zu erweitern. Durch diese Investition erhalte das Unternehmen eine vollständig integrierte Produktionsanlage – damit werde das Reifengeschäft in Rumänien konsolidiert und die kostenbezogene Wettbewerbsfähigkeit des Reifenwerks verbessert, heißt es dazu in einer Mitteilung des Konzerns. Das Investitionsvolumen des neuen Projekts umfasse einen Betrag in zweistelliger Millionenhöhe und werde mittelfristig zur Schaffung von 200 neuen Arbeitsplätzen am Standort beitragen.

“Wir setzen unsere langfristige Entwicklungsstrategie für das Continental-Werk in Timisoara fort und stützen uns dabei auf die Konsolidierung unserer Position als einer der wichtigsten Reifenhersteller in Mittel- und Osteuropa”, erklärte der Leiter des Continental-Reifenwerks, Thierry Wipff. “Mit dieser Investition zeigen wir auch unser Engagement für die lokale Wirtschaft und die Gemeinde Timisoara. Nach Fertigstellung der Masterbatch-Verarbeitungsanlage wird das Werk von modernster Technologie profitieren, welche die Forderungen der Europäischen Union bezüglich Qualität, Sicherheit und Umweltschutz konsequent erfüllt”, fügte Wipff hinzu.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *