Forschungseinrichtung für Butylkautschuk in Kanada zieht um

Dienstag, 17. November 2009 | 0 Kommentare
 

Die etwa hundert Mitarbeiter aus Forschung und Entwicklung vom Lanxess-Standort Sarnia (Kanada) ziehen bis etwa Dezember in ein für 20 Millionen US-Dollar errichtetes Gebäude im Forschungspark der Universität von Westontario (London) um. Damit soll der Forschungsstandort, der konzernweit der Einzige für Butylkautschuk und als solcher für die drei Lanxess-Fabriken in Belgien, Kanada und künftig Singapur zuständig ist, besser mit Forschung und Lehre an der Universität verbunden werden..

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *