Expansion: Meyer Lissendorf kauft Grundstück in Hillesheim

Montag, 16. November 2009 | 0 Kommentare
 

Der Trierer Volksfreund meldet, dass der Reifengroßhändler Hubert Vietoris große Teile einer ehemaligen Molkerei in Hillesheim erworben hat, um das insgesamt rund 45.000 Quadratmeter große Grundstück zur Expansion seines Unternehmens Meyer Lissendorf zu nutzen. Sich auf dem Gelände befindende Bauten sollen demach teils umgebaut und teils auch neuen Gebäuden weichen, um anschließend als Lager und für die Komplettradmontage genutzt werden zu können.

Ein konkretes Konzept für die Nutzung des offenbar seit rund drei Jahren brachliegenden Komplexes sei noch in Arbeit, werden Aussagen von Vietoris, Geschäftsführer der Meyer-Lissendorf-Gruppe, in diesem Zusammenhang wiedergegeben. “Produktion wird es dort nicht geben, denkbar sind aber sämtliche Dienstleistungen rund ums Rad sowie Komplettmontage. Und Lagerkapazitäten können wir auch gebrauchen”, soll er gesagt haben, ohne jedoch – abgesehen von der geplanten Schaffung von “ein paar neuen Arbeitsplätzen” – Konkreteres mitzuteilen.

Man wolle sich nicht unter Zeitdruck setzen oder “Ankündigungen machen, die wir dann später nicht einhalten können”, wie Vietoris meint. In Sachen des Kaufpreises für das keine zehn Kilometer vom Firmensitz in Lissendorf entfernte Areal wurde dem Bericht zufolge Stillschweigen vereinbart, der Kauf des Grundstücks könne allerdings ebenso wie die jüngsten Investitionen am Stammsitz als ein kleines Signal an die Mitarbeiter verstanden werden, dass ihre Arbeitsplätze sicher seien, so der Meyer-Lissendorf-Geschäftsführer unter Verweis auf ein für dieses Jahr trotz Krise erwartetes zweistelliges Umsatzplus..

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *