Bridgestone will Indien-Fabrik um 40 Prozent ausbauen

Freitag, 13. November 2009 | 0 Kommentare
 

In den vergangenen Monaten haben des Öfteren Nachrichten die Öffentlichkeit erreicht, wonach Bridgestone in Indien seine Präsenz deutlich ausbauen will. Einmal wird über den Bau einer zweiten Reifenfabrik in Indien spekuliert, dann wiederum geht es um den Ausbau des eigenen Vertriebsnetzes. Nun kommt die Ankündigung, dass Bridgestone die bestehende Reifenfabrik in Pithampur (Bundesstaat Madyah Pradesh) deutlich ausbauen will.

“Der indische Markt hat für uns die oberste Priorität im asiatisch-pazifischen Raum. Wir wollen uns nun mehr denn je um den indischen Markt kümmern und diskutieren viele Möglichkeiten für eine Expansion”, wird Yoshihiro Tanabe, General Manager bei Bridgestone für die Region “Asia Pacific”, in indischen Medien zitiert. Wie es dort weiter heißt, sei eine Investition in die Fabrik in Pithampur in Höhe von 2,59 Milliarden Rupien (37,3 Millionen Euro) bereits beschlossen.

Mit diesem Geld wolle der japanische Reifenkonzern die Kapazität seiner Reifenfabrik von aktuell 10.700 Reifen auf 15.000 Reifen täglich ausbauen.

Dies entspricht einer Steigerung von 40 Prozent. Während in Bridgestones Wachstumsstrategie Indien als “Wachstumsmarkt” identifiziert wird, nehme man gegenüber Nordamerika und Europa, was mögliche Expansionen dort betrifft, eine abwartende Rolle ein, heißt es dort abschließend..

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *