Umrüstung auf Winterreifen erfolgt meist im Oktober

Montag, 19. Oktober 2009 | 0 Kommentare
 

Wie das Auto-Medienportal unter Berufung auf die Ergebnisse einer ADAC-Umfrage im Internet berichtet, wollen 57 Prozent der deutschen Autofahrer im Oktober Winterreifen an ihrem Fahrzeug montieren lassen. Im November wollen dies demnach 39 Prozent der Befragten tun und der Rest später oder wenn der erste Schnee fällt. Gleichzeitig sollen sich im Zuge der Umfrage 45 Prozent der Autofahrer für eine Winterreifenpflicht ausgesprochen haben, weil sie die bestehende Regelung (Stichwort: an die Witterungsverhältnisse angepasste Bereifung) für zu ungenau und unverständlich halten.

Darüber hinaus soll jeder Zehnte die Meinung vertreten haben, eine gesetzliche Regelung sei überflüssig, da Autofahrer, die in die Berge fahren, ohnehin Winterreifen an ihrem Fahrzeug montiert hätten. Und ein Prozent der Umfrageteilnehmer hat sich ganz gegen eine Winterreifenpflicht ausgesprochen und diese Sicht der Dinge damit begründet, dass es an ihrem Wohnort nicht schneit. Die Befragung hat aber noch mehr zutage gefördert.

So vertraten fast 60 Prozent der rund 900 Befragten die Ansicht, dass Winterreifen den Spritverbrauch erhöhen. Jeder Vierte rechnet demnach mit einem längeren Bremsweg und zwei Prozent der Umfrageteilnehmer glauben, Winterreifen hielten höchstens eine Saison..

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *