Bridgestone investiert weiter in Solarzellenbeschichtungen

Donnerstag, 15. Oktober 2009 | 0 Kommentare
 

Die japanische Bridgestone Corp. Will rund 4,4 Milliarden Yen (100 Millionen Euro) in eine neue Fabrik in seinem Heimatland investieren. In der Produktionsstätte im japanischen Seki wolle das Unternehmen aber keine Reifen, sondern Filmbeschichtungen für Solarzellen fertigen.

Nachdem die Anlage in der zweiten Hälfte 2011 in Betrieb geht, sollen dort monatlich rund 1.200 Tonnen des betreffenden Materials entstehen. Aktuell stellt Bridgestone bereits monatlich rund 1.

500 Tonnen in einer Fabrik in Iwata – ebenfalls in Japan – her und deckt damit rund 30 Prozent des Weltmarktbedarfs. Gleichzeitig plane Bridgestone die Kapazität der Iwata-Anlage bis Anfang 2011 zu verdoppeln..

Schlagwörter:

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *