Bridgestone Europa hilft Erdbebenopfern

Montag, 3. August 2009 | 0 Kommentare
 
Bridgestone beschäftigt in Italien etwa 2.000 Mitarbeiter
Bridgestone beschäftigt in Italien etwa 2.000 Mitarbeiter

Bei dem schweren Erdbeben im italienischen L’Aquila im April haben mehr als 300 Menschen ihr Leben verloren, viele haben immer noch kein Dach über dem Kopf. Bridgestone Europa hat jetzt italienischen Hilfsorganisationen 41.000 Euro zur Verfügung gestellt, wovon 26.

000 Euro durch Mitarbeiter des Reifenherstellers in Italien aufgebracht worden sind, der Rest stammt von der Europa-Organisation. Bridgestone hat etwa 2.000 Mitarbeiter in Italien in einer Reifenfabrik in Bari, betreibt ein Testgelände bei Rom und eine nationale Verkaufsorganisation, die in Mailand residiert.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *