“Mal um die Ecke schauen” in der Werkstatt mit neuem Endoskop

Mittwoch, 17. Juni 2009 | 0 Kommentare
 
Ein Endoskop findet nicht nur in der Medizin, sondern auch in Kfz-Werkstätten vielfältige Einsatzgebiete
Ein Endoskop findet nicht nur in der Medizin, sondern auch in Kfz-Werkstätten vielfältige Einsatzgebiete

Die Endoskopie kommt ursprünglich aus dem medizinischen Bereich. Doch auch im Kfz-Handwerk werden seit langem Endoskope, insbesondere zur Beurteilung der Motorbeschaffenheit im Innenraum, eingesetzt. Wesentlich vielfältiger allerdings als bisher sind die Möglichkeiten des neuen von Stahlgruber aktuell angebotenem Video/Foto-Endoskops mit 5,5 Millimeter Micro-Objektiv.

Im Nu können durch Knopfdruck die gesichteten Bilder auf die mitgelieferte SD-Speicherkarte geladen werden oder direkt über einen USB-Anschluss an jedem beliebigen Werkstattlaptop oder PC ausgelesen werden. Außerdem können z.B.

Schadensverläufe hinter Stoßstangen etc. per Video festgehalten und mit Datum sowie Uhrzeit versehen bei den Fahrzeugdaten gespeichert werden. Dabei kann der Anwender die Ergebnisse der Endoskopie jeweils life am 3,5-Zoll-TFT-Monitor mitverfolgen und Foto- oder Videoaufzeichnung dann starten, wenn die optimale Position erreicht ist.

Selbst einfachste Dokumentationen, z.B. der Zustand der Bremsbeläge, können bequem mit der ein Meter langen Endoskop-Sonde aufgenommen und dem Autofahrer mit dem Hinweis auf Reparaturbedarf per E-Mail zugesandt werden.

Weitere Anwendungsgebiete bilden beispielsweise Turbolader, die Kfz-Elektrik sowie der Autotank. Stahlgruber bietet das Gerät z. Zt.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Produkte, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *