GVA bleibt bei seinem Nein zur Abwrackprämie

Donnerstag, 16. April 2009 | 0 Kommentare
 

Der Gesamtverband Autoteile?Handel (GVA) lehnt die Aufstockung der so genannten “Umweltprämie” auf fünf Milliarden Euro ab. “Der GVA lehnt die Aufstockung der Abwrackprämie genauso ab, wie bereits deren ursprüngliche Einführung im Rahmen des Konjunkturpakets II”, erklärte GVA-Präsident Hartmut Röhl heute in Ratingen. “Die Abwrackprämie ist aus ökologischer, ökonomischer und auch fiskalischer Sicht ein fauler Zauber.

Sie stellt ein antiquiertes Mittel staatlicher Konsumsteuerung dar, das kurz?, mittel? und langfristig die Volkswirtschaft im Allgemeinen und die Automobilwirtschaft im Speziellen schädigen wird. Dies ist ein elementarer Verstoß gegen Grundprinzipien der Sozialen Marktwirtschaft”, so Röhl weiter. Die Abwrackprämie sei eine “staatlich geförderte Existenzgefährdung und Ursache neuer ökonomischer Probleme”, so der GVA weiter.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *