Schaeffler handelt Liquiditätshilfe mit Gläubigerbanken aus

Donnerstag, 2. April 2009 | 0 Kommentare
 

Offenbar hat der angeschlagene Schaeffler-Konzern bei der schwierigen Suche nach einem Sanierungskonzept Zeit gewonnen. Wie das Handelsblatt heute meldet, haben sich die Banken weitgehend auf die Details einer Überbrückungsfinanzierung für das hochverschuldete Unternehmen geeinigt. Die Liquiditätshilfe von 500 Millionen Euro solle in den nächsten Tagen auf den Weg gebracht werden, so die Zeitung weiter.

Sie laufe über sechs Monate. Die Banken erwarteten eine Lösung von Schaeffler innerhalb der nächsten drei bis fünf Monate. Damit sei der Spielraum von Schaeffler etwas größer geworden, denn ursprünglich hatten die Banken eine Frist bis Mai gesetzt.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *