TRIB: Ein Blick auf sich ändernde Wahrnehmungen

Montag, 30. März 2009 | 0 Kommentare
 
TRIB-Geschäftsführer Harvey Brodsky ist ein 'Überzeugungstäter': Er unterzeichnet seine Briefe in der Regel mit "I drive on retreads"
TRIB-Geschäftsführer Harvey Brodsky ist ein 'Überzeugungstäter': Er unterzeichnet seine Briefe in der Regel mit "I drive on retreads"

Die Runderneuerung ist bei Flottenbetreibern seit jeher bekannt dafür, ein wesentliches Mittel zur Verringerung der operativen Kosten zu bieten. Dennoch gibt es immer noch welche, die in einem Runderneuerten einen Reifen sehen, der weniger leistet als ein Neureifen. Um diese Fehlwahrnehmung abzuschaffen und die Aufmerksamkeit der Runderneuerung in der Öffentlichkeit durch den Hinweis auf offensichtliche wirtschaftliche und ökologische Vorteile zu erhöhen, hat sich das Tire Retread Information Bureau (TRIB) aus den USA seit beinahe vier Jahrzehnten um die Sache verdient gemacht.

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Runderneuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *