Serienmäßig steht der neue Mazda 3 exklusiv auf Toyo-Reifen

Montag, 30. März 2009 | 0 Kommentare
 
Serienmäßig steht der neue Mazda 3 exklusiv auf Toyo-Reifen
Serienmäßig steht der neue Mazda 3 exklusiv auf Toyo-Reifen

Der japanische Hersteller Toyo Tires rüstet den neuen Mazda 3 eigenen Angaben zufolge exklusiv mit Reifen aus. Demnach hat sich das Unternehmen gegen zahlreiche Mitbewerber durchgesetzt und stattet das Fahrzeugmodell nun mit den neuen Reifentypen “J48C” und “Proxes R32” aus der eigenen Produktpalette als Erstausrüstung aus. Der “J48C” kommt dabei bei allen Mazda-3-Modelle mit 16-Zoll-Felgen zum Einsatz, während für die Modelle mit 17-Zoll-Felgen der “Proxes R32” vorgesehen ist.

“Die Reifen erfüllen die hohen Anforderungen in puncto Handling und Grip, die der neue Mazda 3 als sportlichster Vertreter der Kompaktklasse stellt und unterstützen seine Fahrdynamik optimal”, so der Reifenhersteller, nach dessen Worten der geringe Rollwiderstand der Pneus zugleich zu einem deutlich verringerten Kraftstoffverbrauch beitragen soll. Dadurch reduzierten sich auch die Emissionen so weit, dass die neuen Fahrzeuge der Euro-5-Norm gerecht werden, teilt Toyo weiter mit und beschreibt beide Reifen darüber hinaus als geräuscharm. Die Zusammenarbeit zwischen dem japanischen Reifenhersteller und dem Autobauer aus demselben Land wird als “Weichenstellung für eine Neudefinition der Kompaktklasse” gefeiert.

In Europa soll der neue Mazda 3 mit Toyo-Reifen ab dem späten Frühjahr erhältlich sein. “Mit dem japanischen Reifenhersteller als Erstausrüster richtet er sich in seiner Neuauflage an einen Markt, der gewaltiges Potenzial verspricht”, so Toyo unter Verweis darauf, dass von dessen Vorgängermodell seit seinem Debüt vor fünf Jahren über 1,8 Millionen Einheiten verkauft worden sind. .

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *