Fahrzeugbestand 2008 leicht gestiegen

Montag, 16. März 2009 | 0 Kommentare
 

Der Fahrzeugbestand in Deutschland hat sich laut dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) im vergangenen Jahr um 0,6 Prozent auf nunmehr 49,6 Millionen Kraftfahrzeuge zum Stichtag 1. Januar 2009 erhöht. Das größte Wachstum wurde bei den Krafträdern beobachtet, die um 2,6 Prozent auf annähernd 3,7 Millionen Einheiten zulegen konnten.

Auch bezüglich der land- und forstwirtschaftlichen Zugmaschinen wird mit nicht ganz 1,8 Millionen Fahrzeugen (plus 1,2 Prozent) ebenso ein größerer Bestand als Anfang 2008 gemeldet wie im Zusammenhang mit den rund 2,3 Millionen Lastkraftwagen (plus ein Prozent) und den etwa 260.000 sonstigen Kraftfahrzeugen (plus 0,6 Prozent). Bei den Personenwagen entsprechen 41,3 Millionen Autos einem Plus von 0,3 Prozent.

Damit haben Pkw einen Anteil von leicht über 83 Prozent am Straßenverkehr in Deutschland. “Bei der Fahrzeuggröße liegt der Schwerpunkt im kleinen/mittleren Bereich. Das größte Segment ist die Kompaktklasse mit 11,5 Millionen Pkw – 8,2 Millionen Kleinwagen und 8,3 Millionen Mittelklassewagen bilden die nächstgrößeren Sparten.

Zusammen machen sie über zwei Drittel des gesamten Pkw-Bestandes aus. 1,6 Millionen Autofahrer bevorzugen die offene Variante und fahren Cabriolet. Mit Allradantrieb gibt es zwei Millionen Pkw”, teilt die Behörde unter Verweis darauf mit, dass bei der Motorisierung weiterhin der Ottomotor (74,1 Prozent) den Dieselanteil (24,9 Prozent) übersteige.

Die laut KBA gut 75.000 Kraftomnibusse kommen ebenfalls einem 0,3-prozentigen Bestandszuwachs gleich, während die Zahl der Sattelzugmaschinen in Deutschland um 1,7 Prozent auf jetzt knapp 177.000 Einheiten zurückging.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *