Güterverkehr in Deutschland auch 2008 wieder angestiegen

Dienstag, 13. Januar 2009 | 0 Kommentare
 

Der Güterverkehr in Deutschland ist auch im abgelaufenen Jahr 2008 weiter gewachsen, allerdings hat sich die Entwicklung zum Jahresende hin abgeschwächt. Damit rechnet zumindest das Statistische Bundesamt auf Basis der bisher vorliegenden Monatseckzahlen des vergangenen Jahres. Demnach ist das Transportaufkommen aller Verkehrszweige – gemessen in Tonnen – 2008 voraussichtlich um 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen, wobei dazu sowohl die Verkehrszweige Straße, Schiene, Seeschiff- und Luftfahrt sowie Rohrleitungen, nicht aber die Binnenschifffahrt beigetragen hätten.

Geringer, nämlich um 1,3 Prozent, sei die im Inland erbrachte tonnenkilometrische Leistung – also das Produkt aus Transportaufkommen und Versandweite – gewachsen: Hier verzeichneten der Straßengüter- und der Eisenbahnverkehr Zunahmen, während die Binnenschifffahrt sowie die Rohrleitungen Rückgänge hinnehmen mussten. Den stärksten Anteil am gesamten Transportaufkommen hatte mit 77 Prozent der Beförderungsmenge auch 2008 wieder der Straßengüterverkehr. “Auf der Straße wurden – nach einer Schätzung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung – im vergangenen Jahr 3.

473 Millionen Tonnen befördert, rund 2,3 Prozent mehr als im Jahr 2007. Die dabei im Inland erzielte tonnenkilometrische Leistung stieg um 1,6 Prozent auf 474,1 Milliarden Tonnenkilometer”, teilt das Statistische Bundesamt mit. Zum Vergleich: Auf die Eisenbahn entfielen 379,0 Millionen Tonnen, für die See- und Binnenschifffahrt bzw.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *