Altreifenlager in Niedersachsen abgebrannt

Montag, 15. Dezember 2008 | 0 Kommentare
 
Die Flammen loderten 15 Meter hoch
Die Flammen loderten 15 Meter hoch

Großfeuer in einem Gewerbegebiet von Buchholz an der Aller (Landkreis Soltau-Fallingbostel) am gestrigen Sonntag: Aus bislang noch nicht ermittelten Gründen sind mehrere hundert Tonnen vermutlich illegal – so jedenfalls ein Nachrichtendienst – auf einer Freifläche gelagerte Altreifen in Brand geraten, etwa 220 Feuerwehrleute selbst noch aus Hannover waren im Einsatz direkt an der Autobahn A7. Eine auf dem Gelände stehende 700 Quadratmeter große Halle, in der ebenfalls Reifen lagerten, ist zerstört. Der Firmeninhaber und Pächter des Areals habe keine Gewerbegenehmigung für den Handel mit Reifen gehabt, so die NonstopNews unter Berufung auf den örtlichen Bürgermeister und die Polizei, und soll derzeit inhaftiert sein.

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *