F1-Teams testen in Jerez und Bahrain

Montag, 1. Dezember 2008 | 0 Kommentare
 

Formel-1-Exklusivausrüster Bridgestone muss zeitgleich an zwei Standorten sein. Während bei den ersten Tests nach der Saison 2008 Mitte November in Barcelona auf dem Circuit Catalunya nur ein Rennkurs zu bedienen war, sind acht Teams vom 9. bis zum 11.

Dezember in Jerez unterwegs und Toyota vom 10. bis zum 12. Dezember (gebucht ist der Kurs auch für den Zeitraum 15.

bis 17.12. von Toyota) auf dem Rennkurs Bahrain, um sich an die neuen Slickreifen zu gewöhnen, die ab 2009 bei trockenen Verhältnissen montiert werden.

Wie in der Vergangenheit müssen die Rennteams dabei die beiden jeweils zur Verfügung gestellten Reifenvarianten verwenden, allerdings sollen die Spezifikationen weiter auseinanderliegen als in der Vergangenheit: Die jeweils härtere Gummimischung wird dabei lange auf hohem Niveau gute Rundenzeiten erlauben, aber zum Auftakt noch nicht das volle Potenzial bieten. Genau umgekehrt mit der weicheren Gummimischung: Die Piloten dürften auf Anhieb sehr schnelle Runden fahren, die Reifen werden dann aber merklich abbauen..

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *