VDAT will sich in Essen als Ansprechpartner rund um sicheres Tuning präsentieren

Montag, 24. November 2008 | 0 Kommentare
 

Wenn in wenigen Tagen die Essen Motor Show ihre Pforten öffnet, dann ist natürlich auch der Verband der deutschen Automobiltuner e.V. (VDAT) vor Ort mit dabei.

Denn dort will man sich vor allem als Ansprechpartner rund um sicheres Tuning präsentieren. Daher darf auch das neue getunte Polizeifahrzeug der Initiative “Tune it! Safe!” (die NEUE REIFENZEITUNG berichtete) im sogenannten VDAT-Salon – gemeint sind die Hallen 10/11, die am schnellsten über den Messeeingang Ost erreicht werden können – nicht fehlen. Darüber hinaus stehen interessierten Besuchern während der gesamten Messedauer in der VDAT-Expertenlounge (Halle 10, Stand 501) Gesprächspartner des Tuningverbandes, der Polizei und der Prüfdienste für Fragen rund ums Thema Tuning zur Verfügung.

In diesem Jahr bietet der VDAT zudem jungen Ingenieuren der Berufsakademie Mannheim die Möglichkeit, ein praxisorientiertes Studienobjekt auf Basis eines Skoda Fabia zu präsentieren. “Der VDAT leistet so einen Beitrag dazu, dass das Projekt von der Entwicklung über die Realisierung bis hin zur Präsentation abgearbeitet werden kann – eine Investition in die nächste automobilinteressierte Generation”, heißt es. Neben dem Skoda Fabia werde zudem ein Seat Leon präsentiert, der im vergangenen Jahr unter dem Motto “extrem aber legal” von Auszubildenden des Tuners Abt-Sportsline aufgebaut wurde, die dabei von weiteren VDAT-Mitgliedern durch die Bereitstellung von Teilen und von Seat Deutschland durch Zurverfügungstellung des Basisfahrzeuges unterstützt wurden.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *