US-Zulieferer Dana will zehn weitere Werke schließen

Dienstag, 11. November 2008 | 0 Kommentare
 

Mit den Problemen der amerikanischen Automobilindustrie werden auch die Zulieferer in einen wirtschaftlichen Abwärtsstrudel gezogen. Einer der größten darunter ist die Dana Holding Corporation (Toledo/Ohio, Umsatz 2007: 8,7 Mrd. US-Dollar), die aus Anlass der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse (Nettoverlust 271 Millionen Dollar) die Schließung von bis zu zehn weiteren Fabriken in den nächsten beiden Jahren angekündigt hat.

Auch die bereits für dieses Jahr angekündigte Zahl des Arbeitsplatzabbaus erhöht sich von 3.000 auf 5.000 Personen.

Der Chief Financial Officer des Unternehmens James A. Yost, der erst im Frühjahr dieses Jahres vom weltgrößten Räderhersteller Hayes Lemmerz zu Dana gewechselt war, kündigte Gespräche mit Kreditinstituten über Änderungswünsche an..

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *