Beim Qualitätsdatenaustausch setzt Pirelli auf iPoint-Lösung

Dienstag, 11. November 2008 | 0 Kommentare
 

Nach Angaben der iPoint-Systems GmbH (Reutlingen) will der Reifenhersteller Pirelli seine unternehmensweite IT optimieren und künftig den Austausch von Qualitätsdaten mit seinen Kunden auf Herstellerseite mithilfe des sogenannten “Value Chain Agent” des auf Lösungen für die Geschäftsprozessintegration spezialisierten Unternehmens realisieren. Die Agentensoftware besuche automatisch und in regelmäßigen Abständen Herstellerportale, sammele die für Pirelli wichtigen Qualitätsdaten, transformiere sie in die richtigen Formate und lädt sie in die entsprechenden IT-Systeme, beschreiben die Reutlinger die Funktionsweise ihrer Software. “Der iPoint-‚Value-Chain-Agent’ erleichtert uns die Arbeit enorm, weil die manuelle und zeitaufwendige Suche auf den Herstellerportalen entfällt.

Jetzt bekommen wir die entsprechenden Reports und Qualitätsinformationen frei Haus geliefert, schnell, zuverlässig und sicher. So stellen wir uns Effizienz vor”, meint Richard Schneider, QT/E Qualitätsmanagement OE bei der Pirelli Deutschland GmbH. Ausschlaggebend für die Entscheidung waren demnach außer der preisgekrönten Funktionalität – der “Value Chain Agent” hat 2007 den deutschen Internetpreis des Bitkom erhalten – der Return on Invest von weniger als zwölf Monaten und die Flexibilität der Software.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *