Motorradreifenentwickler von Pirelli auf „Performance Tour“

Freitag, 5. September 2008 | 0 Kommentare
 

Hatte die Pirelli-Motorradreifenentwicklungsabteilung rund um Salvo Pennisi, Leiter des Fahrversuches bei dem italienischen Reifenhersteller, schon im Vorfeld der Markteinführung des neuen „Scorpion Trail“ eine sogenannte „Factory Tour“ über rund 10.000 Kilometer durch Europa absolviert (die NEUE REIFENZEITUNG berichtete), so hat man dieses Konzept nun offenbar auf Nordamerika übertragen. Denn laut den Informationen auf der offiziellen Website der „AMA Flat Track Championship“ will sich Pennisi zusammen mit seinen Kollegen Vincenzo Frisina und Domenico Oliveri aus der Motorradreifentestabteilung ab kommendem Wochenende auf eine „Performance Tour“ etwa gleicher Distanz von Anchorage (Alaska/USA) bis nach Miami (Florida/USA) begeben.

Zum Einsatz kommen sollen dabei drei identische Maschinen vom Typ Harley-Davidson, die demnach mit einem neuen Reifen namens „Night Dragon” für den nordamerikanischen Markt ausgerüstet sind. Damit will man offensichtlich die Leistungsfähigkeit des Pneus unter den unterschiedlichsten Bedingungen auf der in 17 Etappen unterteilten Tour von einer „Ecke” der Vereinigten Staaten in die andere unter Beweis stellen..

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *