Bridgestone hat Béthune-Kapazität erhöht

Montag, 21. Juli 2008 | 0 Kommentare
 
Béthunes Fabrikdirektor Bruno Capron erklärt, worauf es bei der Qualitätskontrolle ankommt
Béthunes Fabrikdirektor Bruno Capron erklärt, worauf es bei der Qualitätskontrolle ankommt

Bridgestone hat 32 Millionen Euro in die Reifenproduktion von Béthune (Frankreich) investiert und wird ab dem kommenden Jahr zusätzlich tausend High- und Ultra-High-Performance-Reifen arbeitstäglich herstellen können. Durch die neue Produktionslinie sind 50 Arbeitsplätze geschaffen worden. Die zusätzlichen Reifen sind auch für die wachsende Anzahl von Erstausrüstungsaufträgen bestimmt, vor allem auch von den französischen Autoherstellern.

Bislang lag die Béthune-Kapaziät bei 25.000 Pkw-Reifen, hergestellt von gut 1.250 Arbeitern.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *