Pkw-Neuzulassungen im Mai rückläufig

Mittwoch, 4. Juni 2008 | 0 Kommentare
 

Nach Angaben des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) wurden im Mai mit 275.259 Einheiten 6,2 Prozent weniger Pkw für den Straßenverkehr zugelassen als vor einem Jahr. Dadurch reduzierte sich das Plus der bisherigen Zulassungen – für die ersten fünf Monate summiert sich diese Zahl auf rund 1,33 Millionen Pkw – in diesem Jahr auf 4,2 Prozent.

Dabei setzte sich der Trend zu Kleinstwagen im vergangenen Monat weiter fort. „Während Pkw ab der Mittelklasse weniger gefragt waren, gab es im Mini-Segment ein kräftiges Zulassungsplus“, teilt die Behörde mit und beziffert den Zuwachs bei den Neuzulassungen in der kleinsten Fahrzeugkategorie, zu der Autos vom Schlage eines Smart Fortwo, Renault Twingo oder Fiat 500 gezählt werden, mit 15,3 Prozent. Aufseiten der Nutzfahrzeuge wird bei den land- und forstwirtschaftlichen Zugmaschinen ein Zulassungsplus von 18,7 Prozent auf knapp 3.

700 Einheiten berichtet, und Kraftomnibusse legten um 8,7 Prozent auf nicht ganz 500 Fahrzeuge zu. Bezüglich der Neuzulassungen von Lastkraftwagen blieb gegenüber demselben Monat des Vorjahres mit rund 23.700 Einheiten mehr oder weniger alles beim Alten, während die Zahl der Sattelzugmaschinen um 3,3 Prozent auf beinahe 3.

400 Fahrzeuge zurückging. Im Plus präsentieren sich demgegenüber die Krafträder, denn im Mai dieses Jahres wurden mit fast 23.300 Maschinen 2,1 Prozent mehr zugelassen als im selben Monat 2007.

Alles in allem wurden im Mai demnach 331.010 Kraftfahrzeuge und damit 4,9 Prozent weniger als im Mai 2007 neu in den Verkehr gebracht. Im bisherigen Jahresverlauf sind es insgesamt 1,58 Millionen Fahrzeuge oder 3,7 Prozent mehr als in den ersten fünf Monaten 2007.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *