Motocrossoffensive von Bridgestone

Mittwoch, 2. April 2008 | 0 Kommentare
 
„M203“ (links) und „M204“
„M203“ (links) und „M204“

Mit einer neuen Generation von Motocrossreifen will Bridgestone in die Offensive gehen und ein komplettes Produktangebot für unterschiedlichste Untergründe anbieten. Die Ausführungen „M203“ für das Vorderrad und „M204“ für das Hinterrad sind dabei für ambitionierte Motocrossfahrer gedacht, die auf regennassem Schlamm oder Sand bis hin zu mittelharten Lehmböden unterwegs sind, während das Duo aus „M603“ und „M604“ speziell für harte, felsige Untergründe entwickelt wurde. Der Vorderreifen „M203“ ist gekennzeichnet durch ein richtungsgebundenes Blockprofil, mit dem Bridgestone guten Grip, Stabilität beim Bremsen und ein klares Kontaktgefühl verbindet.

Der zugehörige Hinterreifen „M204“ soll auch bei den leistungsstärksten Viertaktmaschinen für starken Seitenhalt und Traktion sorgen. Als innovativ wird das Design des „M603“ beschrieben, wobei Bridgestone eigenen Aussagen zufolge großen Wert auf eine flexible Lauffläche gelegt hat, ohne Abstriche bei der Blocksteifigkeit zu machen. „Jeder Block kann sich dem Untergrund einzeln anpassen.

Das sorgt für perfekte Balance zwischen Grip und Geradeausfahrtstabilität“, so der Reifenhersteller, dessen Worten zufolge der „M604“ ebenfalls insbesondere mit Blick auf den Grip bzw. die Traktion entwickelt wurde. In Kombination mit einer verbesserten Schlaglochabsorption sorge der „M604“ für Ruhe und Komfort beim Bremsen und Beschleunigen auf lehmigem Boden bis hin zu steinharten Untergründen, heißt es darüber hinaus.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *