Doughty Hanson beteiligt sich an Finanzspritze für ATU

Freitag, 22. Februar 2008 | 0 Kommentare
 

Wie Autohaus Online unter Berufung auf Informationen der Nachrichtenagentur Reuters meldet, schießt offenbar nicht nur die amerikanische Investorengruppe KKR (Kohlberg Kravis and Roberts) bei ihrer Werkstattkette ATU frisches Kapital nach, sondern auch deren europäische Beteiligungsfirma Doughty Hanson. „Wir wollen uns anteilig an der Kapitalspritze beteiligen“, wird Claus Felder, Deutschland-Chef von Doughty Hanson, unter Verweis auf die Verteilung der ATU-Anteile zwischen KKR (80 Prozent) und Doughty Hanson (20 Prozent) zitiert. „Wir glauben weiter an ATU und sehen gute Wachstumschancen“, soll Felder darüber hinaus im Vorfeld für heute geplanter Gespräche mit Banken gesagt haben, bei denen es um eine Neuausrichtung von ATU und eine Refinanzierung der Kredite gehe.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *