Niederländischer Lkw-Markt erholt sich

Montag, 4. Februar 2008 | 0 Kommentare
 

Nachdem im vergangenen Jahr in den Niederlanden ein Rückgang bei den Bestellungen und Neuzulassungen von schweren Nutzfahrzeugen mit mehr als 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht um beinahe 3.000 Einheiten registriert wurde, wird für dieses Jahr eine Wende erwartet. Das berichtet jedenfalls die Verkehrsrundschau unter Berufung auf die Ergebnisse einer Marktstudie des niederländischen Automobilverbandes Bovag.

Demnach sollen 2008 rund 17.000 schwere Nutzfahrzeuge neu auf die Straßen unseres Nachbarlandes kommen, was einem Plus von etwa 1.200 Fahrzeugen bzw.

acht Prozent im Vergleich zu den gut 15.800 Lkw des Jahres 2007 entspräche. „Wir stellen einen anhaltend hohen Transportbedarf fest, der wiederum eine entsprechende Nachfrage nach Lkw nach sich zieht“, wird Richard Voorburg, Bovag-Geschäftsführer (Nutzfahrzeuge), in dem Bericht zitiert.

Seinen Worte zufolge könnte sich unter Umständen jedoch die große Nachfrage nach Lkw in Osteuropa nachfragedämpfend auf die Niederlande auswirken. „Denn wir wissen von den meisten Nutzfahrzeugherstellern, dass sie sich hinsichtlich ihrer Produktionskapazitäten am Limit bewegen“, soll Voorburg gesagt haben. Sollten sich die Hersteller nämlich aus – wie es heißt – „marktstrategischen Gründen“ dazu entschließen, ihre Produkte vorrangig nach Osteuropa zu liefern, befürchtet der Bovag-Geschäftsführer offenbar entsprechend längere Lieferzeiten in den Niederlanden.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *