Hochschulwettbewerb mit Conti-Unterstützung

Montag, 28. Januar 2008 | 0 Kommentare
 

Um mehr junge Menschen für technische Studiengänge zu begeistern, schreibt die Hochschule Furtwangen laut der Südwest Presse an den Schulen in ganz Baden-Württemberg und mit Unterstützung unter anderem des Automobilzulieferers Continental einen Wettbewerb aus, bei dem technisch Interessierte eine Cockpitstudie für einen Sportwagen erstellen sollen. Als Experimentalplattform stehe ein „Forest Booster“ getaufter Lotus-Sportwagenbausatz zu Verfügung, an dem Studenten in anderen Projekten bereits arbeiteten. Aufgabe der Wettbewerbsteilnehmer sei nun, ein innovatives, straßenzulassungstaugliches Cockpitkonzept sowohl in Design als auch in Funktion der Anzeige- und Bedienelemente am Instrumentenbrett zu entwerfen.

Der Wettbewerb – weitere Informationen und Anmeldeformulare sind unter der Adresse www.hs-furtwangen.de/forestbooster im Internet zu finden – richtet sich demnach insbesondere an Schüler und Auszubildende.

Anmeldeschluss ist der 29. Februar 2008. „Den Firmen mangelt es an Ingenieuren“, erläutert Reiner Schmid, Professor an der Fachhochschule Furtwangen, gegenüber der Südwest Presse die Motivation für das Projekt.

Durch die Umsetzung der Ideen an einem Auto wolle man einerseits weg vom „verstaubten Image“ eines rein technischen Studiums. Andererseits sei bei einem solchen Projekt zudem der „Motivationsfaktor Spaß“ gegeben, von dem sich die Organisatoren des Wettbewerbs erhoffen, dass sie „den einen oder anderen jungen Menschen für ein Elektrotechnikstudium motivieren oder vielleicht auch umstimmen können“..

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *