2007 weniger Einsätze für Michelin-Werksfeuerwehr Kreuznach

Mittwoch, 23. Januar 2008 | 0 Kommentare
 
2007 weniger Einsätze für Michelin-Werksfeuerwehr Kreuznach
2007 weniger Einsätze für Michelin-Werksfeuerwehr Kreuznach

Die Werkfeuerwehr Michelin in Bad Kreuznach blickt auf ein aus ihrer Sicht gutes Jahr 2007 zurück: Im Vergleich zu den Vorjahren gab es weniger Einsätze, denn die 48 Werksfeuerwehrleute (elf hauptberufliche, 37 nebenberufliche) wurden alles in allem zu lediglich 18 kleineren Bränden ohne nennenswerten Schaden gerufen, von denen die meisten bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte von den Mitarbeitern vor Ort gelöscht werden konnten. Fast doppelt so oft rückte die Feuerwehr zu technischen Hilfeleistungen wie beispielsweise der fachgerechten Beseitigung von ausgelaufenem Hydrauliköl aus. Darüber hinaus wurden über 2.

200 Ausbildungsstunden absolviert, regelmäßige Übungen durchgeführt, fachliche Unterstützung bei 15 brandschutztechnischen Projekten geleistet und 239 Stunden Bereitschaftsdienst auf der Sanitätsstation absolviert. Eigenen Aussagen zufolge überprüft und verbessert der Reifenhersteller seine Brandschutzmaßnahmen regelmäßig, weshalb Werksleiter Dieter Freitag in diesem Zusammenhang die Rolle der Werksfeuerwehr betont. „Sie ist ein entscheidender Baustein in der Sicherheit und Risikoabwehr eines Werkes.

Wir bei Michelin verlassen uns auf unsere Feuerwehr und bauen auf die Qualität und die Erfahrung unserer Feuerwehrleute“, sagt er. „Wir sind nicht nur zur Stelle, wenn es brennt. Wir sehen uns auch als multifunktionale Dienstleister im Unternehmen“, so Peter Steinbrecher, Leiter der Werksfeuerwehr Michelin in Bad Kreuznach.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *