Alpha-Ring-Module revolutionieren Fertigung

Dienstag, 20. November 2007 | 0 Kommentare
 
Massimo De Alessandri, CEO der Marangoni-Gruppe: die Bandag-Übernahme durch Bridgestone kann als Symbol für das zunehmende Interesse der Neureifenhersteller an der Runderneuerung verstanden werden – Marangoni schaue dennoch überaus zuversichtlich in
Massimo De Alessandri, CEO der Marangoni-Gruppe: die Bandag-Übernahme durch Bridgestone kann als Symbol für das zunehmende Interesse der Neureifenhersteller an der Runderneuerung verstanden werden – Marangoni schaue dennoch überaus zuversichtlich in

Durch die zunehmende wirtschaftliche Integration der wichtigen Industrieregionen dieser Welt nimmt das Güteraufkommen, das auf Straßen quer durch Europa zu den Kunden transportiert werden muss, stetig zu. Die Auswirkungen auf das Transportwesen sind offenkundig: Die Lkw-Flotten werden größer und immer internationaler. Dennoch – so die Erwartung von Experten der italienischen Marangoni-Gruppe – werden kleine bis mittelgroße Flotten auch weiterhin eine wichtige Rolle spielen und mehr als die Hälfte der Nachfrage nach runderneuerten Reifen in Europa generieren.

Es sind dabei gerade diese mittelständischen Flotten, auf die sich der unabhängige Runderneuerungskonzern aus Italien konzentrieren will. Es sind zwar die großen Flotten mit über 400 Zügen, die hauptsächlich vom Marktwachstum profitieren, nur die seien immer mehr die „Domäne der Neureifenhersteller“ – die Bandag-Übernahme durch Bridgestone könne diesbezüglich als „Symbol“ verstanden werden, so Massimo De Alessandri, CEO der Marangoni-Gruppe. .

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *