Bridgestone entwickelt besonders dünne Farbdisplays

Freitag, 9. November 2007 | 0 Kommentare
 
Bridgestone entwickelt besonders dünne Farbdisplays
Bridgestone entwickelt besonders dünne Farbdisplays

Nachdem es Bridgestone eigenen Angaben zufolge schon 2002 und 2004 gelungen ist, besonders dünne Displays im A4- bzw. A3-Format auf Basis der so genannten EPD-Technologie – das Akronym EPD steht für Electronic Liquid Powder – zu entwickeln, hat das Unternehmen im Rahmen der Messe „Flat Panel Display International 2007“ nunmehr sein neuestes Produkt aus diesem Segment vorgestellt: ein nur noch 0,29 Millimeter dünnes Farbdisplay der Acht-Zoll-Klasse, das sich dank seiner Flexibilität als „elektronisches Papier“ eigne und selbst nach Abschalten der Versorgungsspannung ein gespeichertes Bild weiter anzeigen können soll. Aufgrund eines neuen Filters bleibe die Darstellung selbst dann noch erhalten, wenn das dünne Display durchgebogen wird, heißt es darüber hinaus.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *