Deldo kann aus vollem Lager schöpfen

Mittwoch, 31. Oktober 2007 | 0 Kommentare
 
Patrick van Meel leitet das achtköpfige Deutschland-Team bei Deldo Autobanden
Patrick van Meel leitet das achtköpfige Deutschland-Team bei Deldo Autobanden

Der belgische Reifengroßhändler Deldo verlässt sich immer mehr auch auf externe Logistikexperten, um die Lieferungen gerade in Spitzenzeiten innerhalb von 24 bzw. 48 Stunden garantieren zu können. Dank der Kooperation mit DPD sei dies auch in der aktuellen Hochphase des Winterreifengeschäftes möglich.

Erst kürzlich habe das Unternehmen etwa eine neue DPD-Packstation in seinem Zentrallager im Antwerpener Freihafen eingerichtet. Folgich könne Deldo immer mehr Reifen Just-in-time liefern, wozu auch die hauseigene Spedition Tyretrans mit ihren 40 Trucks und 80 Trailern beiträgt. Darüber hinaus erhöhe Deldo seine Lieferfähigkeit durch eine stetig steigende Lagerkapazität, so der belgische Großhändler in einer Veröffentlichung.

Bereits im Mai waren 8.000 m² hinzugekommen, sodass derzeit etwa 2,5 Millionen Reifen durchschnittlich am Lager sind; im Januar kommen noch einmal 10.000 m² hinzu, sodass Deldo dann ein Reifenlager mit über 70.

000 m² betreibt. Dass eine entsprechende Erweiterung der Lagerkapazitäten derzeit insbesondere die Verfügbarkeit von Winterreifen erhöht, sei dabei klar. Gegenwärtig liefere Deldo Winterprofile von 25 verschiedene Reifenmarken aus.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *