Größere Winterreifen im Trend

Mittwoch, 24. Oktober 2007 | 0 Kommentare
 
Größere Winterreifen im Trend
Größere Winterreifen im Trend

„Autofahrer setzen zunehmend auf größere, breitere Winterreifen. Dabei geht der Trend immer mehr zu Reifen mit 15 und 16 Zoll Durchmesser“, hat Continental festgestellt. Doch auch bei den 17- und 18-Zoll-Dimensionen wird von einer regen Nachfrage berichtet – ihr Marktanteil soll sich in den vergangenen beiden Jahren nahezu verdoppelt haben, sagt der Reifenhersteller.

Demnach ist im letzten Winter der Marktanteil von Reifen mit den Größen von 15 und 16 Zoll auf mehr als 50 Prozent gestiegen. Alleine die Größen 195/65 R15 und 205/55 R15 hätten einen Marktanteil von mehr als 35 Prozent in den drei „Winterreifenländern“ Deutschland, Österreich und Schweiz. Von einem besonders steilen Anstieg der Nachfrage in den Jahren 2005 und 2006 berichtet Continental bei den 16-Zöllern: Während 2004 noch 3,7 Millionen solche neuen Winterreifen an die Pkw in Deutschland, Österreich und der Schweiz montiert wurden, sei ihr Absatz in der zurückliegenden Saison auf 5,7 Millionen Stück angestiegen.

„Damit sind die 16-Zöller inzwischen ebenso stark nachgefragt wie die traditionellen 14-Zöller, die inzwischen vorwiegend an Kleinwagen Verwendung finden und aus der automobilen Mittelklasse auch als Option für den Winter nahezu verschwunden sind“, so Conti. Als ein Grund für das Absatzplus bei den größeren Pneus für die kalte Jahreszeit wird „die höhere Sicherheit, die breitere Winterreifen bieten“, vermutet. „Sicher spielt auch die bessere Optik größerer Reifen- und Felgenkombinationen eine Rolle“, glaubt Conti-Pressesprecher Alexander Lührs.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *