Ruia-Gruppe erhält Land im Dunlop-Werk zurück

Donnerstag, 30. August 2007 | 0 Kommentare
 

Im Streit um 32.000 Quadratmeter Land hat der indische Reifenhersteller Dunlop India Ltd. nun, nachdem Mitte des Monats bereits eine richterliche Verfügung ergangen war, seinen Rechtsanspruch auf den betreffenden wenn auch ungenutzten Teil des Fabrikgeländes in Ambattur bestätigt bekommen.

Der vormalige Besitzer des Reifenherstellers Dunlop India bzw. dessen Management hatten offenbar das Stück Land an den Landentwickler VGN Enterprises verkauft, was von der Ruia-Gruppe, den neuen Eigentümern des Reifenherstellers, als „illegale Landnahme“ bezeichnet wurde. Ein solcher Verkauf hätte mit den Schuldnern des in finanzielle Schwierigkeiten geratenen Unternehmens abgestimmt werden müssen.

Ein Magistratsgericht hat nun eine „Rechtsverletzung“ zulasten der Ruia-Gruppe festgestellt; der Verkauf sei demnach nicht rechtskräftig. Somit sei der Ruia-Gruppe die Verfügungsgewalt über die 3,2 Hektar Land zurückzugeben..

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *