Alonso siegt nach Regenchaos in der Eifel

Montag, 23. Juli 2007 | 0 Kommentare
 

Der Große Preis von Europa war das bislang aufregendste Rennen dieser Saison. Nach Regenchaos, Rennabbruch, Massenausfällen und einem zwischenzeitlichen Sensations-Spitzenreiter war Fernando Alonso am Ende doch der Glückliche. Mit einem spektakulären Überholmanöver vier Runden vor Schluss entriss der McLaren-Mercedes-Pilot dem lange klar führenden Ferrari-Rivalen Felipe Massa den scheinbar sicheren Sieg und krönte das Silberpfeil-Heimspiel mit seinem dritten Saisontriumph.

Platz drei sicherte sich überraschend Mark Webber im Red Bull. Nick Heidfeld, der als einziger des deutschen Quintetts durchkam, belegte den sechsten Platz. Alonsos Teamkollege Lewis Hamilton, der bei einem Unfall im Qualifying einen schweren Unfall hatte und von Platz zehn starten musste, verpasste erstmals in der Saison einen Podiumsplatz und blieb als Neunter ohne Punkte.

Auch der zweite Ferrari-Pilot ging leer aus: Kimi Räikkönen – von der Pole gestartet – rollte in der 35. Runde mit Hydraulikproblemen aus..

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *