Laurent verspricht 14 Prozent mehr Laufleistung für Lkw-Reifen

Donnerstag, 14. Juni 2007 | 0 Kommentare
 
Aufbau der Reifenschulter nach dem SEPL-Verfahren
Aufbau der Reifenschulter nach dem SEPL-Verfahren

Mit einer weltweit einzigartigen, selbst entwickelten Technologie will Pneu Laurent die Runderneuerung von Lkw-Reifen revolutionieren: Das so genannte SEPL-Verfahren (frz.: Sommet Elargie Pneu Laurent = Schulter-Verbreiterung von Pneu Laurent) ermögliche es erstmals, für die Kaltrunderneuerung von Reifenkarkassen verschiedener Hersteller einen einheitlichen Laufstreifentyp zu verwenden, teilt das Unternehmen, das zur Michelin-Gruppe gehört, mit. .

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *