Rückruf von Chrysler-, Jeep- und Dodge-Modellen

Freitag, 18. Mai 2007 | 0 Kommentare
 

Die Daimler-Chrysler-Vertriebsorganisation (DCVD) muss in Deutschland 804 Fahrzeuge der Marken Chrysler, Jeep und Dodge wegen möglichen Bremsproblemen an der Hinterachse in die Werkstätten zurückholen. Ein möglicher Fehler in der Programmierung des ABS-Steuergerätes könne im Extremfall zu einem Blockieren der Bremsen an den Hinterrädern führen, heißt es bei auto-motor-und-sport.de.

Die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden über das KBA angeschrieben und mit ihrem Fahrzeug in die Werkstatt gebeten. Dort wird eine neue Software auf das ABS-Steuergerät gespielt..

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *