Erneut Gerüchte um Continental-Übernahme

Dienstag, 3. April 2007 | 0 Kommentare
 

Übernahmegerüchte haben die Aktie des Autozulieferers Continental am Dienstag erneut nach oben getrieben. „Es gibt ein Gerücht, ein Finanzinvestor biete 120 Euro je Conti-Aktie“, sagte ein Händler laut n-tv. Ein Konzernsprecher verwies dazu auf Äußerungen von Finanzvorstand Alan Hippe.

Dieser hatte vor einigen Wochen bei einem Treffen mit Anlegern erklärt, Conti habe derzeit keine Kontakte zu Private-Equity-Investoren. „Spekulationen kommentieren wir nicht“, betonte der Sprecher erneut. Seit Continental im September Gespräche über eine Übernahme durch ein Konsortium von Finanzinvestoren bekannt gemacht hatte, gibt es wiederholt Gerüchte um eine Übernahme, so der Fernsehsender weiter.

Damals waren die Gespräche mit den Finanzinvestoren Conti zufolge in einer frühen Phase einvernehmlich beendet worden. Später hatte Continental-Chef Manfred Wennemer gesagt, die Übernahmegespräche seien an mangelnder Diskretion gescheitert. An dem Konsortium waren unter anderem Goldman Sachs, Permira und KKR beteiligt.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *