MotoGP-Saisonauftakt: Stoner gewinnt in Katar

Montag, 12. März 2007 | 0 Kommentare
 

Valentino Rossi musste sich beim ersten MotoGP-Rennen der Saison in Katar nach hartem Zweikampf vom jungen Australier Casey Stoner (Ducati Marlboro Team) geschlagen geben. Dabei war der 28-jährige Italiener voller Zuversicht ins Rennen gegangen. „Wir waren gut vorbereitet und im Training hatte alles geklappt“, sagte der Fiat-Yamaha-Werksfahrer.

„Der Start war gut und das Motorrad lief prima. Ich konnte so am Limit fahren, wie ich das wollte. Ich wollte Casey unter Druck setzen und noch mehr mit ihm kämpfen, doch er fuhr einfach perfekt.

“ Stoner machte keinen einzigen Fehler und verdiente den Sieg. Trotz nachlassender Reifen wurden beide Rivalen in den letzten Runden schneller. Stoner fuhr in der letzten Runde sogar Streckenrekord.

Auf Rang drei fuhr Dani Pedrosa vom Repsol Honda Team. Weltmeister Nicky Hayden (ebenfalls Repsol Honda) kam bei dem Saisonauftakt in Katar nicht über den achten Platz hinaus. Der Deutsche Alex Hofmann (Pramac d’Antin; Ducati) kam nicht über Rang elf hinaus.

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *