Nokian treibt Werksausbau in Russland deutlich voran

Donnerstag, 15. Februar 2007 | 0 Kommentare
 

Nokian Tyres will den Kapazitätsausbau in der neuen Fabrik im russischen St. Petersburg schneller vorantreiben als bisher geplant. Wie finnische Reifenhersteller jetzt mitteilt, soll die zweite Ausbaustufe der Pkw-Reifenfabrik bereits in diesem Frühjahr mit den ersten Erdarbeiten beginnen.

Das neue 32.500 m² große Fabrikgebäude werde direkt neben der bereits in Betrieb genommenen Fabrik in Vsevolozhsk bei St. Petersburg entstehen und soll binnen eines Jahres bezugsfertig sein.

Nach der Installation der Produktionsanlagen soll die Reifenproduktion dann Anfang 2008 in der zweiten Nokian-Fabrik in Russland beginnen können. Bis zum Jahr 2011 will Nokian in St. Petersburg Kapazitäten für die Produktion von rund zehn Millionen Pkw- und Llkw-Reifen installiert haben.

Für die zweite Ausbaustufe werde Nokian Tyres rund 195 Millionen Euro investieren, 66 Millionen davon allein im kommenden Jahr, wenn die Produktionsanlagen installiert werden. Bisher hatte Nokian rund 137 Millionen Euro investiert. Die Produktion konnte im Sommer 2005 aufgenommen werden; im vergangenen Jahr wurde die Fabrik durch die Einrichtung einer eigenen Mischerei erweitert und eines Zentrallagers erweitert.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *