PCL will Vertriebsnetz in den USA ausbauen

Dienstag, 16. Januar 2007 | 0 Kommentare
 
Jonathan Robinson (links), PCL-Vertriebsmanager für Europa, mit Simon Shorter, Direktor und General Manager bei dem britischen Unternehmen
Jonathan Robinson (links), PCL-Vertriebsmanager für Europa, mit Simon Shorter, Direktor und General Manager bei dem britischen Unternehmen

Das britische Unternehmen Pneumatics Components Ltd. (PCL) hat bei der SEMA Show Ende vergangenen Jahres Flagge gezeigt. Ausgestellt haben die Briten im Rahmen der Messe ihre Produkte rund um die Reifenbefüllung mit Luft bzw.

Stickstoff. Dabei sollen eigenen Angaben zufolge insbesondere die neuesten Modelle „Accura 1“, „AirForce“ oder das „Hi-Flo MK 3“ genannte Reifenfüllgerät für reges Interesse des Publikums gesorgt haben. „Über die positive Resonanz der Messebesucher an unserem SEMA-Stand freuen wir uns natürlich sehr.

Wir werten dies als Beleg dafür, dass wir mit unseren Produkten offensichtlich die Anforderungen des US-Marktes erfüllen und damit mehr als nur einen Fuß in der Tür dieses Marktes haben. Ausgehend davon wollen wir nunmehr unser Vertriebsnetz in den USA flächendeckend ausbauen”, so Simon Shorter, General Manager bei PCL. .

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *