Kanadischer Altreifenverwerter in der Krise

Freitag, 27. Oktober 2006 | 0 Kommentare
 

Der kanadische Altreifenverwerter und Gummiverarbeiter NRI Industries will zwei seiner Einrichtungen im Bundesstaat Ontario schließen. Dadurch werden 425 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verlieren. Das in die Krise geratene Unternehmen werde sich während der kommenden drei Monate gänzlich aus dem so genannten Automotive-Geschäft zurückziehen.

Dazu zählt etwa die Herstellung von Gummibelegen für die Pedalerie, Schaltknäufe, Schmutzfänger, etc. NRI Industries werde aber weiterhin Gummimatten und andere Bodenbeläge fertigen. Dadurch werden wenigstens zwei der Standorte sowie 125 Arbeitsplätze gerettet, so NRI-CEO Alan Power in Toronto.

NRI Industries werde weiterhin in der Altreifenverwertung engagiert bleiben, um den Rohstoff für die verbleibende Produktion im Bereich Non-Automotive zu gewinnen. NRI Industries hat einen Jahresumsatz von 65 Millionen kanadische Dollar..

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *