Werden Notlaufreifen/Druckkontrollsysteme wirklich ein Massenmarkt?

Donnerstag, 5. Oktober 2006 | 0 Kommentare
 
„Wenn wir jetzt nicht an einem Strang ziehen, ist die einmalige Chance, Notlaufreifen als Standard durchzusetzen, bald verpasst“, befürchtet Hans-Rudolf Hein, bei BMW verantwortlich für den Bereich Reifen und Räder
„Wenn wir jetzt nicht an einem Strang ziehen, ist die einmalige Chance, Notlaufreifen als Standard durchzusetzen, bald verpasst“, befürchtet Hans-Rudolf Hein, bei BMW verantwortlich für den Bereich Reifen und Räder

Nach dem Erfolg der ersten Konferenz unter dem Titel „Intelligent Tire Technology“ veranstaltete die IQPC Gesellschaft für Management Konferenzen mbH im September nunmehr die zweite Veranstaltung dieser Art zum Thema „Intelligente Reifentechnologien – Mobilität, Sicherheit und Fahrdynamik“. Der Schwerpunkt des Kongresses, der wiederum im Steigenberger Airport Hotel in Frankfurt am Main stattfand, wurde erneut auf Mobilitätskonzepte und Reifendruckkontrollsysteme gelegt. Zwar standen neue Entwicklungen und Produkte in diesem Segment ebenso wie vor Jahresfrist auf der Tagesordnung, dennoch ging es bei den verschiedenen Präsentationen der Referenten um mehr: Fast bei jedem Vortrag stand die Frage im Raum, ob denn Reifendruckkontrollsysteme und insbesondere Notlaufreifen in näherer Zukunft eine solche Marktdurchdringung erreichen werden wie beispielsweise ABS, Airbags oder auch ESP.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *