Sumitomo baut Kapazitäten in Südasien aus

Dienstag, 8. August 2006 | 0 Kommentare
 

Der Grundstein für die neue Sumitomo-Reifenfabrik in Thailand ist gelegt. Wie der japanische Hersteller mitteilt, sollen in der Provinz Rayong ab dem kommenden Jahr High-Performance-Reifen für den chinesischen Markt sowie für die ASEAN-Staaten (Brunei, Kambodscha, Indonesien, Laos, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam) nach dem neuen automatisierten Produktionsverfahren namens „Taiyo“ gefertigt werden. Ende des kommenden Jahres soll eine Produktionskapazität von 8.

000 Pkw- und Llkw-Reifen täglich erreicht werden (jährlich rund 2,8 Mio. Einheiten). Zur Grundsteinlegung waren auch Sumitomo-Präsident Tetsuji Mino sowie Executive Officer Takaki Nakano zugegen.

Das Werk wird ab Fertigstellung von der Tochtergesellschaft Sumitomo Rubber (Thailand) Co., Ltd. betrieben; der Konzern investiert 13,3 Milliarden Yen (90 Mio.

Euro) in die neue Fabrik. Sumitomo betreibt außerhalb Japans noch Werke in China und Indonesien..

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *