Michelin fährt Produktion in Mexiko rauf

Donnerstag, 13. Juli 2006 | 0 Kommentare
 

Laut Medienberichten wird Michelin neuerdings in seiner Fabrik im mexikanischen Queretaro auch Pkw-/Llkw-Reifen der Marke Michelin fertigen. Wie der Reifenhersteller mitteilt, habe in den vergangenen drei Jahren die Nachfrage nach Michelin-Reifen in Mexiko um 60 Prozent zugenommen. Diese seien bisher allesamt importiert worden.

Dies sei sogar eine Steigerungsrate, die zehn Mal höher liegt als das Wachstum des gesamten mexikanischen Ersatzmarktes, so Jim Micali, Chairman und President von Michelin North America. Es sei wichtig für Michelin, Produktionskapazitäten im Land zur Herstellung qualitativ hochwertiger Reifen vorzuhalten, die – so wird betont – die Kapazitäten in gesamt Nordamerika steigern sollen. In welchem Zusammenhang diese Ankündigung mit der Reduzierung von Produktionskapazitäten in Alabama und Ontario steht, wurde von offizieller Seite nicht kommentiert.

Vor rund zwei Monaten hatte Michelin angekündigt, in Queretaro eine neue Fabrik neben der Pkw-Reifenfabrik zu errichten. In der neuen Anlage sollen ab dem kommenden Frühjahr Laufstreifen für die Werksrunderneuerung entstehen. Es entstehen 120 Arbeitsplätze.

Gegenwärtig beschäftigt Michelin über 1.100 Mitarbeiter in Mexiko..

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *