Conti beendet Reifenfertigung in Charlotte

Freitag, 7. Juli 2006 | 0 Kommentare
 

Jetzt ist es soweit: Continental Tire North America beendet die Reifenfertigung im Werk in Charlotte (North Carolina/USA). Am Freitag, 7. Juli, wurde um 11 Uhr der letzte Reifen gefertigt.

481 Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz. Laut des Reifenherstellers, der die Schließung bereits im März angekündigt hatte, leide der Standort Charlotte unter den höchsten Kosten im gesamten Continental-Konzern. Im vergangenen Oktober begann der Hersteller mit den Gewerkschaften über eine Kostensparprogramm zu verhandeln, man konnte sich nicht einigen.

Rund 200 Mitarbeiter werden am Standort verbleiben, so ein Sprecher des Unternehmens, Reifen werden in Charlotte nun aber nicht mehr gefertigt. Continental betreibt in Nordamerika noch weitere Reifenfabriken: Mount Vernon (Illinois; zusätzlich steht hier ein Jointventure-Lkw-Reifenwerk, das gemeinsam mit Yokohama und Toyo betrieben wird) sowie Bryan (Ohio)..

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *